Digitale EUtopie – UEtopie numérique

Eine Studierendenplattform für ein besseres Europa

Ein Studierendenprojekt des ZFF in Kooperation mit der Französischen Botschaft Berlin und der Deutsch-Französischen Hochschule

Die Digitalisierung ist mittlerweile in alle Lebensbereiche vorgedrungen und wird unsere Welt in den kommenden Jahren und Jahrzehnten maßgeblich prägen. Umso wichtiger ist es daher, für die Chancen, aber auch Probleme und Herausforderungen, die dieser Paradigmenwechsel mit sich bringt, auf europäischer Ebene Lösungen zu finden. 

In Kooperation mit dem ZFF haben die Studierenden Sebastian Hüllstrung, Nicola von Jagow und Chantal Weyna eine Plattform für den deutsch-französischen Austausch zu verschiedensten Aspekten der Digitalisierung ins Leben gerufen, welche in zweiwöchigem Turnus, mal auf deutsch, mal auf französisch stattfinden:

14.12.2020: Les cours en ligne, une solution provisoire ou l'enseigment du futur?

04.01.2020: Expériences interculturelles pour tous - comment profiter de la digitalisation en tant qu'étudiant cosmopolite

18.01. 2021: L'intelligence artificielle, utopie ou dystopie (avec introduction par Reda Belaiche, exptert en IA de l'Université de Bourgogne-Franche Comté)

01.02.2021: Die Digitalisierung der Gesellschaft und ihre Folgen für die Umwelt - was tun?

15.02.2021: (A)Soziale Medien? Wie soll die Zukunft unseres Digitalen Miteinanders aussehen? (Mit Einführung durch Liane Reiners, Institut für Publizistik der Uni Mainz)

01.03.2021: Spieglein, Spieglein...Die Serie Black Mirror als unsere Gegenwart und/oder Zukunft

Die Sitzungen finden jeweils um 18:30 Uhr über MS Teams statt. Mehr Informationen

 

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Aktuelles